Mainz: Bischofsweihe von Professor Kohlgraf

28. August: „Fest der Begegnung“ um den Mainzer Dom ab 10.00 Uhr

Professor Dr. Peter Kohlgraf, ernannter Bischof von Mainz
© Bistum Mainz

Zur Bischofsweihe von Professor Dr. Peter Kohlgraf am Sonntag, 27. August, findet um den Mainzer Dom herum ein „Fest der Begegnung“ statt. Die Katholiken aus dem Bistum Mainz sind bereits vor dem Weihegottesdienst ab 10.00 Uhr eingeladen, rund um den Dom zusammenzukommen.

Mainzer Schausteller übernehmen an diesem Tag mit ihren Ständen die Verpflegung der Besucher. Zu günstigen Preisen können dort vor und nach der Weihe Speisen und Getränke erworben werden. Sowohl auf dem Liebfrauenplatz als auch auf dem Marktplatz werden Biergarnituren aufgestellt, so dass an diesem Tag mehrere tausend Menschen um den Dom herum Platz finden werden.

Übertragung des Weihegottesdienstes auf Markt- und Liebfrauenplatz

Der Weihegottesdienst beginnt um 13.00 Uhr. Für die Feier ist eine Dauer von zwei Stunden und 15 Minuten vorgesehen. Da das Platzangebot im Dom begrenzt ist, und das Bistum Mainz zahlreiche Gäste aus allen Bereichen der Diözese und dazu Vertreter aus Kirche, Politik und Gesellschaft eingeladen hat, ist der Zutritt zum Weihegottesdienst im Dom nur mit einer personalisierten Einlasskarte möglich. Es besteht jedoch sowohl auf der Marktplatz-Bühne vor dem Mainzer Dom als auch auf dem Liebfrauenplatz die Möglichkeit, den Gottesdienst auf einer Großbildleinwand mitzuverfolgen. Auch der Empfang der Heiligen Kommunion wird auf den Plätzen möglich sein, so dass alle Besucher auch vor dem Dom den Gottesdienst mitfeiern können. Der Südwestrundfunk (SWR) wird den Gottesdienst in seinem Fernsehprogramm und auf der Hörfunkwelle SWR 4 live übertragen. Auch im Fernsehprogramm des Hessischen Rundfunks (HR) wird der Gottesdienst zu sehen sein.

Nach dem Weihegottesdienst wird dann die Möglichkeit zur Begegnung mit dem neu geweihten Mainzer Bischof bestehen, der sich von der Marktplatz-Bühne an die Besucher wenden wird. Das Bühnenprogramm wird vom Patricia Küll (SWR) moderiert. Auf der Marktplatz-Bühne werden unter anderem Bands aus dem Bistum Mainz und auch eine Band vom Kardinal Frings-Gymnasium in Bonn für Unterhaltung sorgen. Dort war Kohlgraf von 1999 bis 2003 Schulseelsorger und Religionslehrer. Auch auf dem Liebfrauenplatz können die Besucher über die Großbildleinwand den ganzen Tag das Geschehen auf der Marktplatzbühne verfolgen. Nach dem Weihegottesdienst werden wieder Bands auf der Bühne spielen. Das „Fest der Begegnung“ wird um 19.00 Uhr mit einem gemeinsamen Abendgebet auf der Marktplatz-Bühne beschlossen.

Anstelle von persönlichen Geschenken zu seiner Weihe bittet Professor Kohlgraf um eine Spende für die Stiftung Hoher Dom zu Mainz oder den Flüchtlingsfonds des Bistums Mainz. Auch die Kollekte des Weihegottesdienstes geht zu gleichen Teilen an die Stiftung Hoher Dom zu Mainz und den Flüchtlingsfonds.

Papst Franziskus hatte Professor Kohlgraf am Dienstag, 18. April, zum Bischof von Mainz ernannt. Der designierte Mainzer Bischof wird nach seiner Bischofsweihe der 88. Nachfolger des heiligen Bonifatius sein, der von 746 bis 754 Erzbischof von Mainz war und den Beinamen „Apostel der Deutschen“ trägt. Kohlgraf, der Priester des Erzbistums Köln ist, war zum Wintersemester 2012/2013 auf die Professur für Pastoraltheologie an der Katholischen Hochschule (KH) in Mainz berufen worden. Seitdem war der 50-Jährige auch als Pfarrvikar in der Pfarrgruppe Wörrstadt im Dekanat Alzey/Gau-Bickelheim tätig. Kohlgraf wird Nachfolger von Kardinal Karl Lehmann, der das Bistum Mainz von 1983 bis 2016 geleitet hat. Am 16. Mai 2016 hatte Papst Franziskus das Rücktrittsgesuch von Kardinal Lehmann angenommen. In der nach wie vor andauernden Zeit der Sedisvakanz leitet der frühere Generalvikar, Prälat Dietmar Giebelmann, das Bistum als Diözesanadministrator.

Hinweis für die Redaktionen: Für den Weihegottesdienst am 27. August und für das vorgesehene Pressestatement des neu geweihten Bischofs nach dem Gottesdienst ist eine Akkreditierung erforderlich. Die Akkreditierungsunterlagen sind Ihnen mit dieser Pressemitteilung per E-Mail zugegangen. Rückmeldefrist ist bis Donnerstag, 10. August.

von tob (MBN)

Pressestelle Bistum Mainz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.